Tschüss Programm „ServiceQualität Ostbelgien“!

Auszeichnung der ersten Q-Betriebe in 2013, ©MDG

Von 2013 bis Ende 2019 wurden über das Programm „ServiceQualität Ostbelgien“ knapp 100 „Q-Coaches“ ausgebildet. Alle Tourismussegmente waren vertreten:

  • vor allem Unterkunftsbetriebe wie Hotels, Ferienwohnungen, Bed & Breakfast sowie Campingplätze
  • die Tourismusagentur Ostbelgien
  • alle touristischen Informationsstellen
  • ein Reisebüro und ein Kulturzentrum
  • das Kabinett der Ministerin für Tourismus

Sie alle wurden in Seminaren von anderthalb Tagen in Qualitäts- und Betriebsmanagement aus Kundensicht eingeführt - und mit dem „Virus der ständigen Verbesserung“ angesteckt.

Zudem konnte der Q-Coach seinen Betrieb zertifizieren lassen. Dies beinhaltete einen jährlichen Plan für Verbesserungen und eine fachliche Begleitung durch die externen Experten des ETI, des Europäischen Tourismus-Instituts.

Programmabschluss und Geburt der Qualitätsinitiative

2019 haben sich alle Akteure des Programms – Anbieter und Teilnehmer – zu einem Zukunfts-Workshop zusammengesetzt. Sie haben analysiert, was gut war im Programm und was beibehalten werden soll - und was sie sich im Rahmen einer neuen Initiative zur Qualitätsverbesserung im Tourismus Ostbelgiens wünschen würden. Individualisierung und Begleitung im Betrieb sowie mehr Austausch und weniger Verwaltungsaufwand standen dabei ganz oben auf der Wunschliste.

Diese Bedürfnisse sind Grundlage für die Qualitätsinitiative ab 2021.